Über das Atelier Fleckenstein

Mit 14 Jahren wusste ich, dass ich später als freiberuflicher Gestalter tätig sein will. So war es nur folgerichtig, dass ich mich unmittelbar nach meinem Diplom an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach 1991 selbstständig machte und das Atelier Fleckenstein gründete. In genau diese Zeit fiel der beginnende Siegeszug des Apple Macintosh in der Grafikbranche. Während ich bis dahin klassisch mit Stift, Pinsel, Farbe und Papier gearbeitet hatte, war ich vom Potenzial der neuen Technik, die von der Druckindustrie damals noch belächelt wurde, schlagartig begeistert. Möglicherweise war ich der erste Besitzer eines Mac im näheren Umland Münchens.

In den ersten Berufsjahren arbeitete ich alleine, mit der Zeit kamen externe Mitarbeiter dazu, bis ich 2011 die erste Grafikerin fest anstellen konnte. Unser Sohn Raphael, der an der SAE München 2017 seinen Bachelor im Bereich Web-Design/Web-Development machte, kümmert sich heute um alle Websites und digitale Technologien. Hanni Bart, die ihr Diplom als Grafik-Designerin an der Akademie U5 in München absolvierte, ist seit 2015 ebenfalls festes Mitglied unseres Teams. Darüberhinaus stehen uns mehrere externe Spezialisten zur Verfügung, die Aufgaben wie 3D-Visualisierungen, Animationen u.a. auf höchstem Niveau lösen.

Dass ein Schwerpunkt unserer Arbeiten mit klassischer Musik zu tun hat, ist kein Zufall. Beim gemeinsamen Singen im Chor lernte ich früh meine Frau Barbara kennen, die kurz nach ihrem Gesangsstudium an der Frankfurter Musikhochschule eine Festanstellung im Chor des Bayerischen Rundfunks erhielt. So wurde der Raum München zu unserer neuen Heimat und zum Geburtsort unserer beiden Söhne Fabian und Raphael.

1995 kamen erste Aufträge aus verschiedenen Bereichen der freien Wirtschaft, die sich in den Folgejahren zu einem wichtigen Standbein entwickelten. Vor allem die Vallox GmbH (ehemals Heinemann GmbH), mit der uns eine inzwischen 22-jährige vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit verbindet, nimmt hier eine besondere Stellung ein.

Freie Wirtschaft/Technik und Musik/Kunst … was auf den ersten Blick ganz gegensätzlich wirken mag, erweist sich für unseren Aufgabenbereich als durchaus befruchtend. Wo Techniker streng rational und sachlich denken, kann ein künstlerischer Einwurf dem Marketingkonzept die nötige Würze verleihen. Und wo umgekehrt die künstlerische Phantasie in ferne Sphären entschwebt, kann die sachliche Strukturanalyse für die notwendige Bodenhaftung sorgen.

Was alle Aufgaben verbindet: Wir behandeln jedes Projekt so, also wäre es unser eigenes.

Klaus Fleckenstein
Gründer des Atelier Fleckenstein